Digitalisierung

für Selbständige, Freiberufler, Verbände sowie kleine und mittelständische Unternehmen

Zuverlässig.
Fokussiert.
Auf den Punkt.

Dig­i­tal­isierung ist nur etwas für die “Großen”? Ganz sich­er nicht! Dig­i­tal­isierung gibt den ver­meintlich kleinen die Möglichkeit, mit den ver­meintlich Großen nicht nur mitzuhal­ten, son­dern bess­er und erfol­gre­ich­er zu sein!

Was bedeutet

Digitalisierung eigentlich?

Dig­i­tal­isierung wird gern mit den “großen” Schlag­worten gle­ichge­set­zt: Big Data, Kün­stliche Intel­li­genz, Aug­ment­ed Real­i­ty.… Dabei ste­ht Dig­i­tal­isierung für viele The­men, die auch im täglichen Ein­satz eines Free­lancers oder Ver­ban­des oder KMU Sinn machen.

Wie gestalte ich meinen Buchal­tung­prozess so, dass ich so gut wie keine manuelle Arbeit mehr damit habe? Wie gestalte ich die Zeit­er­fas­sung für meine Pro­jek­te so, dass ich meine Zeit­en automa­tisch in Rech­nun­gen über­führen kann? Wie gestalte ich den Buchung­sprozess für Ver­anstal­tun­gen so, dass dieser ohne manuellen Engriff vol­lau­toma­tisiert von der Buchung über die Bestä­ti­gung, die Bezahlung und ggf. auch Stornierung durch­läuft? Ansätze, Ideen und vor allem Möglichkeit­en das Arbeit­sleben durch den Ein­satz dig­i­taler Tools und Lösun­gen ein­fach­er, schneller und auch weniger fehler­an­fäl­lig zu machen gibt es unzäh­lige. So kann man sich dann auf die wirk­lich wichti­gen Din­gen konzentrieren.

In diesem Kon­text bedeutet Dig­i­tal­isierung die Verbesserung sozialer / geschäftlich­er Prozesse durch den Ein­satz dig­i­taler Tech­nolo­gien mit dem Ziel der Anpas­sung an sich verän­dern­des Kun­den­ver­hal­ten, der Erhal­tung oder Verbesserung der Wet­tbe­werb­s­fähigkeit, der Erschließung neuer Märk­te und Kun­den und/oder der Opti­mierung intern­er Prozesse.

 

“In den let­zten zehn Jahren ging es darum zu ändern, wie Men­schen arbeit­en. In den näch­sten zehn Jahren geht es darum wie IT ihr Geschäft verän­dern wird.”

Aaron Levie, BOX

Welchen konkreten

Ansätze liegen auf der Hand?

Website

Die Web­seite ist heute mehr als eine ein­fache Vis­itenkarte im Netz. In Zeit­en in denen bere­its bis zu 60% des Entschei­dungs- bzw. Kauf­prozess­es online ablaufen bevor ein poten­tieller Kunde mit einem Anbi­eter in Kon­takt tritt, ist sie Dreh- und Angelpunkt und zen­trales Ele­ment aller dig­i­tal­en Aktivitäten.

Webshop

Der Online-Han­del hat mit­tler­weile eine sig­nifikan­ten Anteil am gesamten Han­del und dieser steigt nach wie vor. Da macht es Sinn, auch selb­st über dig­i­tale Ver­trieb­swege bis hin zum eige­nen Web­shop nachzu­denken. Unab­hängig davon ob physis­che oder dig­i­tale Produkte.

Social Media

Bei den Antworten auf die Frage “Wie und wo erre­iche ich meine poten­tiellen Kun­den?” ste­hen heute die soge­nan­nten Social Media Kanäle ganz oben in der Liste. Dazu zählen die fast schon klas­sis­chen Net­zw­erke wie Face­book und Insta­gram aber auch neuere For­mate wie Tik­Tok oder Club­house. Und: das gilt sowohl für das End­kun­dengeschäft aber auch für B2B.

Kundenakquise

Bis zu 60% des Entschei­dungs- oder Kauf­prozess­es laufen heutzu­tage online bzw. dig­i­tal ab, bevor ein Kunde zum ersten Mal mit dem Anbi­eter in direk­ten Kon­takt tritt. Wer in diesen bis zu 60% nicht (dig­i­tal) in Erschei­n­ung tritt, find­et nicht statt. Umso wichtiger ist es, sich ger­ade mit diesem Punkt inten­siv auseinan­derzuset­zen um auch mor­gen noch erfol­gre­ich am Mark­t­geschehen teilzunehmen.

CRM

Cus­tomer Rela­tion Manege­ment — Soft­ware ist der Klas­sik­er im Bere­ich Dig­i­tal­isierung. Hier laufen alle Kun­den­dat­en zusam­men, welche let­zten Endes neben der Kun­dengewin­nung und ‑betreu­ung für viele andere Ansätze die Grund­lage bilden. Ins­beson­dere für die Neukun­dengewin­nung und das Zusam­men­spiel zwis­chen Mar­ket­ing und Ver­trieb ist die richtige Lösung von unschätzbarem Wert.

E‑Mail Marketing (Automation)

Fol­low­er in sozialen Net­zw­erken sind “geliehende” Kon­tak­te. Ändern sich die Regeln eines Net­zw­erkes kön­nten diese ver­loren gehen. Umso wichtiger ist es, eigene Kon­tak­te mit OptIn zu gewin­nen, um diese gezielt und unab­hängig von Drit­ten adressieren zu kön­nen. Und je mehr (poten­tielle) Kun­den hier­für gewon­nen wer­den kön­nen, umso wichtiger wird es, automa­tisiert vorge­hen zu können.

Papierloses Büro

“Papier­los­es Büro” erk­lärt sich eigentlich von selb­st. Wie kann man sein Busi­ness so organ­isieren, dass man ide­al­er­weise ohne Papi­er auskommt?

Projektmanagement / Eventmanagement

Pro­jek­t­man­age­ment mit dig­i­tal­en Tools macht sel­biges enorm ein­fach­er, effek­tiv­er und effizien­ter. Die richtige Lösung für das eigene Busi­ness zu find­en  und einzuführen ist aber auf­grund der Vielzahl an Ange­boten nicht ganz ein­fach. Umso wichtiger, hier die richtige Entschei­dung zu treffen.

Buchhaltung

Rech­nun­gen aus­druck­en, postal­isch ver­schick­en, Kopi­en archivieren und später zum Steuer­ber­ater brin­gen etc. war gestern. Mit den richti­gen Tools und Anbindun­gen geht es heute digital.

Was kann ich für Sie tun und wie?

Über 25 Jahre Ver­triebs — und Man­age­menter­fahrung in Verbindung mit IT — und Prozess­man­age­ment — Know How führen zu einem aussergewöhn­lich kun­de­nori­en­tierten Ansatz.

Während es bei vie­len Anbi­etern darum geht, die eige­nen Pro­duk­te oder die Pro­duk­te mit denen man ver­traut ist, als das Non­plusul­tra für die gefun­dene Prob­lem­stel­lung zu verkaufen, konzen­triere ich mich unab­hängig um die Verbesserun­gen und Automa­tisierung Ihrer Prozesse und Möglichkeit­en. D.h., ich verkaufe Ihnen keine vorge­fer­tigten Lösun­gen und Pro­duk­te, son­dern berate Sie in Ihrem Inter­esse, helfe bei der Umset­zung und biete Dien­stleis­tun­gen an. Dabei kön­nen Soft­ware- und Hard­warelö­sun­gen zum Ein­satz kom­men, die ich kenne und die sich für  mich bewährt haben, aber auch Lösun­gen und Ansätze mit denen ich noch nie etwas zu tun hatte.

Aber: Ger­ade in Mar­ket­ing und Ver­trieb ist Dig­i­tal­isierung kein IT — Pro­jekt, son­dern vielmehr ein strate­gis­ch­er Ansatz sich zukun­fts­fähig aufzustellen. 

Was immer der beste Weg für Sie und Ihr Unternehmen ist, ich finde und gehe diesen gemein­sam mit Ihnen.

ZUVERLÄSSIG . FOKUSSIERT . AUF DEN PUNKT

„Dig­i­tal zu denken bedeutet: an den Kun­den denken, seine Sicht ein­nehmen und seine Wün­sche erfüllen – nicht nur die Wün­sche nach Pro­duk­ten und Ser­vices, son­dern auch nach Mitbes­tim­mung und sin­nvoller Kommunikation.“

Chris­t­ian Spancken

Digitalisierung für Selbständige, Freiberufler, Verbände sowie kleine und mittelständische Unternehmen

Sie haben Fra­gen? Sie wollen wis­sen, wie Sie sich zukun­fts­fähig auf­stellen kön­nen? Sie haben Inter­esse an ein­er Zusam­me­nar­beit? Hier kön­nen Sie mir direkt eine Nachricht hinterlassen:

11 + 1 =

Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg

Han­nover
Braun­schweig
Göt­tin­gen
Wolfs­burg
Peine
Hildesheim
Salzgit­ter
Wolfen­büt­tel
Peine
Harz

Services

Dig­i­tal Busi­ness Devel­op­ment 
Prozes­s­analy­sen & ‑opti­mierun­gen
Iden­ti­fizierung von Dig­i­tal­isierungspo­ten­tialen
Strate­gieen­twick­lung
Lösungssuche und Imple­men­ta­tions­be­gleitung
Cus­tomer Jour­ney Analysen

web38.digital

sha business consulting GmbH

Braunschweig

Metropol­re­gion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg